Wasserzeichen
Meldung So., 21.30 Uhr: Aktualisierung Vertretungsplan, u.a. 9b kann (!) später kommen!

Theater - Alkestis, 06/2005

Erwin Wickert

Würden Sie für einen Menschen sterben – oder von einem Menschen erwarten, dass er für Sie in den Tod geht? Oder würden Sie wenigstens Ihre Niere hergeben für die Gesundheit eines anderen?
Für jemanden sein Leben zu geben – das ist eine Problematik, die die Menschen schon seit Jahrtausenden beschäftigt. So auch Euripides, der diese Frage 483 v.Chr. in seiner »Alkestis« thematisiert hat –erstaunlicherweise in einer Form, die man so eindeutig weder einer Tragödie noch einer Komödie zuordnen kann. Eine Tragödie mit Happy End jedenfalls hatte das antike Publikum noch nicht zu sehen bekommen.
Erwin Wickert hat diesen Stoff als Hörspiel wieder aufgegriffen, es wurde zur Grundlage unserer Inszenierung.

Zum Stück:
König Admetos soll frühzeitig den Tod erleiden – es sei denn, er fände einen Stellvertreter, der für ihn den Tod auf sich nimmt. Admetos sucht lange und vergeblich,  niemand ist bereit, für ihn dem Totengott Thanatos in dessen finsteres Reich zu  folgen. Bis sich Alkestis, Admetos geliebte Ehefrau, bereit erklärt, für ihren Mann zu sterben. Admetos, hin- und hergerissen zwischen Anklage, Rechtfertigung und Schuldgefühl, droht am Verlust seiner Frau seelisch zu zerbrechen. Bis Held und Halbgott Herakles beherzt ins Geschehen eingreift und dem Schicksal ein Schnippchen schlägt.

PlakatBesetzung

DER AUTOR Hanna Walther,  MSS 11
ADMETOS – König der Thessalier Peter Schlosser, MSS 11
ALKESTIS – seine Frau Anastassia Gamaniouk, MSS 11
PHERES – Admetos' Vater Maximilian Bohl, 8c
APOLLON Lena Spitzer, 9c
HERAKLES Constantin Zywek, MSS 11
DER TOD Erik Eitel, MSS 11
KLOTHO – Moire Janine Dausmann, 9c
LACHESIS – Moire Susanne Szalas, 9c
ATROPOS - Moire Katharina Seebach, 9c
HOFMARSCHALL Simon Bardo, 10c
AUSRUFER Katharina Seebach, 9c
SOLDAT Simon Bardo, 10c
PHILOSOPH Philipp Fuhrmann, 8a
VOLK von THESSALIEN Franziska Schneider, 10a
Patricia Prechtel, 8b
Theresa Behr, 8b
   
Souffleuse Sophie Adler, 8a
Bühnenbild Helmut Repp
Regie Stefan Faul

 Impressionen

Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen

Presse

Rheinpfalz    Pirmasenser Zeitung