Wasserzeichen
Meldung So., 21.30 Uhr: Aktualisierung Vertretungsplan, u.a. 9b kann (!) später kommen!

22.09.16: Umfrage zum Thema Europa in der Fußgängerzone

Umfrage zu Europa, Klasse 9b   9/16Bericht: Emilie Kern, Klaudia Konkel, Nina Emanuel, Paulina Hanke (9b),   Fotos: Frau Sooss

Am Donnerstag, den 22.09.2016, wurde im Rahmen des Erdkundeunterrichts eine Umfrage von der 9b zum Thema „Europa" durchgeführt, um herauszufinden, wie Europa wahrgenommen wird. Dabei wurden insgesamt 23 Passanten in der Pirmasenser Fußgängerzone um ihre Meinung mittels Fragebogen, den wir vorher gemeinsam entwarfen, befragt. Einige Passanten waren direkt offen für die Umfrage und sprachen uns sogar selbst an. Andere dagegen hatten keine Zeit oder wollten zu diesem Thema keine Auskunft geben.

Die Umfrage war eine lehrreiche Erfahrung und hat auch ziemlich Spaß gemacht. Am Anfang fiel es dem ein oder anderen noch schwer die Leute direkt anzusprechen. Die Scheu verflog aber schnell, sodass einige interessante Gespräche entstanden. Wir würden solche eine Befragung bei Gelegenheit gerne wiederholen und danken hierbei Frau Sooss, dass sie dies mit uns durchgeführt hat.

Umfrage zu Europa, Klasse 9b   9/16 Umfrage zu Europa, Klasse 9b   9/16 Umfrage zu Europa, Klasse 9b   9/16 Umfrage zu Europa, Klasse 9b   9/16

Schon bei der Durchführung der Befragung konnten wir feststellen, dass die Meinungen teilweise auseinandergehen. Hier ein paar Beispielfragen und die ausgewerteten Antworten: Von 23 befragten Personen fühlen sich 13 „wohl", 5 „sehr wohl", drei „eher unwohl" und zwei „unwohl" in Europa. Bei der Frage, welche Vorteile die Personen in Europa sehen, nennen 10 die gemeinsame Währung. Des Weiteren sprechen sich 7 für die freien Grenzen aus. Schlagwörter bei der Frage, was den Personen zu Europa einfällt, sind z.B. „Zusammenhalt, Integration, Freiheit, Wirtschaft, Tourismus, freie Grenzen...". 6 Personen würden gerne ihren nächsten Urlaub in Spanien verbringen, 3 in Portugal. Auch die Türkei, Serbien und Frankreich werden genannt.

Was würden Sie antworten?