Wasserzeichen
MeldungDo., 18.30 Uhr: Aktualisierung Vertretungsplan.

23.11.16: Robotik-AG auf dem Siegertreppchen

Die "KeksKometen" der Robotik AG des Leibniz-Gymnasiums Pirmasens belegt beim Roboterwettbewerb FLL den zweiten Platz!

Robotik-AG beim FLL 11/16Bericht: Frau Keller-Buttel   Fotos: Lukas Weis

Am 23.11.2016 machten sich 15 KeksKometen der Robotik AG des Leibniz-Gymnasiums Pirmasens früh am Morgen mit ihren Lehrern Herrn Kall und Frau Keller-Buttell auf den Weg nach Rockenhausen zum Roboterwettbewerb First Lego League 2016/2017 (FLL).

In den vier Kategorien Robot-Design, Teamwork, Forschung und Robot-Game mussten die 10 Wettbewerbsteilnehmer ihr Können beweisen. Die Zeit am Vormittag verging schnell nachdem der Roboter- und Programmaufbau erklärt, Becher in einem Teamspiel gestapelt und ein Forschungsprojekt präsentiert wurde. Vor allem bei der Teamarbeit konnte das Team der KeksKometen punkten. Auch die szenisch dargestellte Forschungspräsentation, über die Problematik überfahrener Rehkitze beim Mähen, kam bei den Juroren gut an.
Am Nachmittag begann der spannendste Teil des Wettkampfs: das Robot-Game. In drei Vorrunden bestand der Roboter der KeksKometen mit Bravur, indem er die Aufgaben auf dem Spielfeld löste. Die KeksKometen gingen als Punkte-Zweite aus den drei Vorrunden heraus und zogen damit ins Robot-Game-Halbfinale. Bei einem Stechen verloren die KeksKometen im Halbfinale leider gegen die gegnerischen Mannschaften - aber der Wettbewerb war noch nicht vorbei. Sehr spannend wurde es bei der Siegerehrung: Die Punkte von allen vier Kategorien zusammen brachte den KeksKometen den zweiten Platz dieses Regionalwettbewerbs und damit die Qualifikation für das Semi-Finale am 22.1.2017 in Offenburg.

Robotik-AG beim FLL 11/16 Robotik-AG beim FLL 11/16 Robotik-AG beim FLL 11/16 Robotik-AG beim FLL 11/16 Robotik-AG beim FLL 11/16 Robotik-AG beim FLL 11/16 Robotik-AG beim FLL 11/16 Robotik-AG beim FLL 11/16 Robotik-AG beim FLL 11/16

Zum Wettbewerb:

Der Roboterwettbewerb FIRST® LEGO® League (FLL) ist ein Förderprogramm, das das Interesse von Kindern und Jugendlichen an naturwissenschaftlich-technischen Fächern sowie an Ingenieur- oder IT-Berufen wecken soll. Bei dem globalen Bildungsprogramm wird jedes Jahr ein Thema festgelegt, nach dem die angemeldeten Teams in vier Kategorien bestehen müssen: Robot-Design, Teamwork, Forschung und Robot-Game. In diesem Jahr steht der Wettbewerb unter dem Motto "Animal Allies - Beziehung zwischen Mensch und Tier erforschen".